Erdgastankstellen

Der Marktführer steht für Sie bereit…

Zum Marktführer sind wir geworden, da wir Ihre Wünsche am Besten in maßgeschneiderte Anlagen und Sonderlösungen mit einem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis umsetzen können. Direkt von Beginn an beraten und unterstützen unsere Spezialisten Sie in allen Phasen des Projektes. Fertigung, Lieferung und Montage, alles aus einer Hand – dies macht das Leben für Sie leicht. Auch nach der Inbetriebnahme lassen wir Sie nicht allein: mit unseren bundesweite agierenden Kontraktoren haben wir ein enges Servicenetz mit schnellsten Reaktionszeiten aufgebaut. 

Maßgeblich für unseren Erfolg ist die jahrelange enge Partnerschaft mit einem
etablierten Hersteller von Kompressoranlagen mit Sitz in Neckarsulm. Das 
exzellente Preis-/ Leistungsverhältnis von J.A. Becker & Söhne GmbH & Co. 
bestimmt mit dem "Herzstück Verdichter" wesentlich unser Gesamtzkonzept.

Als führender Hersteller bieten wir Verdichterstationen, Erdgaszapfsäulen und Zubehör. Da wir an der Entwicklung der Erdgasbetankungstechnik von Anfang an beteiligt waren, verfügen wir über das Know-how und die Kapazitäten zur Abwicklung Ihres Projektes – termingetreu und wirtschaftlich, und das mit höchster Qualität. 

Unsere Anlagen für die Erdgasbetankung von PKW, Bussen und Nutzfahrzeugen kombinieren die Erfahrungen im Bereich konventioneller Tankstellentechnik mit dem aktuellen Stand moderner Verfahrenstechnologien. Das Ergebnis sind vollautomatische Erdgasbetankungsanlagen auf dem Stand der Technik.

  • Verdichter mit Eingangsdrücken im Bereich von 0,02 bis 70 bar
  • Lieferleistungen zwischen 15 und 3.000 mN3/h
  • Stahlbetongebäude (65 dB(A)) oder Stahlcontainerumhausungen (50 dB(A))
  • Speicheranlage im 3-Banksystem, 300 bar-Technik
  • Steuerung über Siemens S7 mit Klartext-Touchscreen und Fernüberwachung
  • Vollautomatische (autarke) Zapfsäulen mit 1-4 Schläuchen im NGV1/ NGV2-Profil

 
Und so einfach funktioniert das sichere Betanken mit Erdgas. 

Bei der Schnellbetankung gelangt das Erdgas aus dem örtlichen Gasnetz über einen Hochdruckverdichter in einen Pufferspeicher, der als Mehrbank-System nach dem Kaskadenprinzip aufgebaut ist. An der Zapfsäule wird -ebenso schnell wie mit Benzin- das Fahrzeug in rund zwei Minuten betankt.

Vom Fahrzeugtank wird das Gas über ein Druckminderventil und einen Gemischregler zu den Motorzylindern geleitet. Dort wird es in Antriebsenergie durch Verbrennung umgewandelt, ganz wie in der konventionellen Technik. Die Automobilindustrie bietet schon heute eine Vielzahl von erdgasbetriebenen Fahrzeugen ab Werk an. Der Erdgasantrieb für Busse, LKW und LNF bietet besonders hohe Umweltentlastung und einen wirtschaftlichen Betrieb.

Weitergehende Informationen zur Erdgasbetankungstechnik finden Sie unter

www.erdgas-mobil.de
 und www.gibgas.de